• en
  • de
christian bouisdan tobacco perfume

Christian Bousidans magische Düfte mit Tabaknoten

Zu seiner ersten Zigarre verführte ihn ein unvergesslicher Kultfilm mit Jean-Paul Belmondo, in dem dieser eine „unglaublich lange Grand Panatela“ rauchte: „Diese Szene sehe ich noch heute bildhaft vor mir“, sagt Christian Bousidan, als er mir in Nizza seine tabakophile Parfum-Kollektion vorstellt: „Ich war erst 16, als ich den Kassenknüller ‚Abenteuer in Rio’ sah. Das war Mitte der 1960er-Jahre. Hätte ich damals geahnt, dass ich jemals ein Parfum pour l’homme mit Essenzen kubanischer Tabakblättern komponieren sollte, wäre mein Leben komplett anders verlaufen.“

greess bouisdan perfume tobacco grasse

Photo: Gabriela Greess

Nach seiner Karriere als Commercial Director für Top-Modemarken wie Dior, Gotex und Golden Lady beschloss der einstige Textil-Ingenieur, seiner zweiten Passion zu folgen, der Welt der Düfte: „Ich wollte ein Parfum kreieren, in dem Tabaknoten dominieren; aber es sollte auch nach feinstem Leder und edlem Wollstoff riechen. Das mag kurios klingen, aber für mich haben Stoffe eine ureigene Geruchs-Aura, fast wie Zigarren.“

Inspiriert von Aufenthalten in Havanna brachte der Passionado im Jahr 2010 mit seiner Geschäfts- und Lebenspartnerin Marie Lise Bischoff eine erste Parfumserie heraus: „Die NeJma Collection – mit dem Stern als Logo – ist eine Hommage an Marie Lise“, betont Bousidan.

„Schon als Mädchen wollte sie nach den prachtvollsten Sternen am Himmel greifen – und jetzt verwirklichen wir gemeinsam unsere beruflichen Träume. Übrigens, der Name NeJma stammt aus einer Fabel des Orients; und dazu passt, dass unsere Duftkompositionen in den Arabischen Emiraten allerbesten Absatz finden.“

Parfums mit dem satten Lebensgefühl von La Habana

Nizza ist nicht weit von Grasse entfernt, der Welthauptstadt des Parfums. Bousidan, ganz der elegante kunstsinnige Südfranzose, zeigt mir in seinem Atelier vor einem expressionistischen Gemälde des großen Duftklassikers Chanel No. 5 seine erste eigene Komposition: die Linie NeJma Puro Edmundo. Ich schnuppere an Bousidans Kreation mit der verheißungsvollen Bezeichnung „Intense“. In der steckt das satte Lebensgefühl von La Habana.

Jede Ingredienz erweckt magische Erinnerungsbilder: In der Kopfnote ein Hauch von Limette – als Hommage an Hemingways Mojito-Cocktail, begleitet von Zuckerrohr-Aromen in Anlehnung an den Rum der Antilleninsel. Kakao-Noten und gerösteter Kaffee aus Kubas Oriente sind die Herznoten.

Ich habe viel Zeit mit Fachleuten verbracht

Der eigentliche Charakter dieses „Eau de Parfum Paris“ wird vom Tabak bestimmt, so wie es sich Bousidan erträumte; in harmonischer Liaison mit Mahagoni, dessen herber Duft an die prachtvollen Möbel kolonialer Villen erinnert. „Ich habe auf Kuba viel Zeit mit Fachleuten verbracht, um die wirklich besten Blätter für meine Parfum-Linie zu finden.“ Mehr will Bousidan zu seiner Tabakessenz-Formel nicht verraten. In der exklusiven Gilde der „Nasen“, wie man die Parfumeure an der Côte d’Azur trefflich nennt, fühlt sich Christian Bousidan bestens aufgehoben.

Wen wundert’s: Der Südfranzose mit dem charismatischen Lachen eines Jean-Paul Belmondo raucht am liebsten die „Königin der Habanos“, eine Behike. Beim genüsslichen Flanieren entlang der stimmungsvollen Promenade des Anglais, wo sich mit Blick aufs azurblaue Mittelmeer auch gerne Stars wie Sternchen der französischen Filmbranche tummeln.

Information:

The NeJma Collection
www.nejmacollection.com

 

Dieser Artikel wurde in der Cigar Journal Sommer-Ausgabe 2014 veröffentlicht. Mehr

Gabriela Greess

Since 2005, Gabriela Greess has been traveling the world to report on top cigar destinations for Cigar Journal’s Travel Corner. She also writes our business features, often interviewing top tobacco industry representatives. Her Tobacco & Arts articles highlight cigar-loving artists and artisans.


Newsletter

    Related posts

    Top