• en
  • de
New York Cigar Bar

Fine Tobacco NYC – Eine neue Art von Zigarren-Klub

„Kein Rauch ohne Feuer“ lautet ein altes Sprichwort. Doch heutige Zigarrenliebhaber wissen es besser: Rauch bedeutet Unterhaltung.
Dies gilt besonders für einen der erfolgreichsten Zigarren-Klubs in New York City – Fine Tobacco NYC.
 Gegründet von Matthias Clock, handelt es sich bei Fine Tobacco NYC um einen zeitgenössischen Klub, in dem Mitglieder „die Kunst und den Genuss des Zigarrenerlebnisses“ erkunden können. Es ist eine Hautevolee, die ein breites Spektrum an Mitgliedern willkommen heißt, von wohlhabenden Prominenten, kosmopolitischen Hipstern und vornehmen Finanziers bis zu Arbeitern und pensionierten Exzentrikern.

Photo: George Manzella

„Fine Tobacco NYC hat es sich zum Ziel gesetzt, New Yorkern die Kunst und den Genuss von feinem Tabak näherzubringen“, erklärt Clock. Der Klub ging aus einem Zigarren-Blog hervor, den er 2010 als Student von politischer Philosophie und Ökonomie im zweiten Studienjahr schuf. Im Sommer desselben Jahres lud er zu seiner ersten Veranstaltung auf die Dachterrasse seiner Wohnanlage im Finanzviertel von Manhattan und der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte.

„Bei diesem Event traf ich Kelvin [Batista] (Veranstalter) und Dave [Alicea] (Sponsorenbetreuung) und nach ein paar weiteren Gesprächen über Zigarren wurde uns allen klar, dass es in New York City keine Zigarrenveranstaltungen gab, wo sich neue und erfahrene Raucher einfach auf eine Zigarre und einen Scotch zusammensetzen und miteinander identifizieren können“, erläutert Clock. In New York City gibt es einige exklusive Zigarren-Klubs unterschiedlicher Ausstattung, Demographie und Mitgliedsgebühr. Aber Fine Tobacco NYC ist anders und hat nichts von all dem, ja nicht einmal einen tatsächlichen Standort. Stattdessen handelt es sich um eine gemischte Gruppe von Zigarrenrauchern, die sich wegen ihrer gemeinsamen Liebe für Tabak versammeln.

„Wir veranstalten pro Monat ungefähr zwei Events in den verschiedensten Cigar Lounges in Manhattan, üblicherweise mit Live-Jazz und einer speziellen Kombi- Verkostung von Zigarren und Whisky“, informiert Clock. „Bei Fine Tobacco NYC gibt es keine Mitgliedsgebühr. Sie müssen sich nur mit Ihrer E-Mail-Adresse auf unserer Website anmelden und schon können Sie an Ihrem ersten Event teilnehmen.“

Karten für Fine Tobacco NYC-Veranstaltungen kosten durchschnittlich 30 US-Dollar (26 Euro) und beinhalten eine gesponserte Zigarre, zwei Whiskys, Live-Jazz und die klassische Atmosphäre, die New Yorker Zigarrenbars legendär gemacht hat.

Die meisten Events des Klubs sind Tastings von gesponserten Zigarren in Kombination mit Whisky, gewöhnlich Boutique- Zigarren, die schwer zu finden sind, und ein sorgfältig ausgewählter Scotch. So wurden bei den letzten Veranstaltungen die Zigarrenmarken La Hoja, Alec Bradley, Psyko und Espinosa mit Johnnie Walker, The Balvenie, Glenfiddich, Glenmorangie und The Macallan Scotch gepaart.

Photo: George Manzella

Clock ergänzte das Programm jüngst mit einem von Alicea geleiteten Cigar 101-Einführungskurs, wo Raucher lernen, wie man eine Zigarre richtig anschneidet und anzündet, deren Qualität beurteilt und sich in einem freundlichen und diskussionsorientierten Umfeld mit den Verkostungsnotizen auseinandersetzt. Bei einer typischen Zigarren-Kombinationsveranstaltung kommen rund 80 Männer und Frauen in legerer Geschäftskleidung zusammen. Ein Jazz-Quartett spielt leise im Hintergrund, während der Nachhall von Gesprächen im Mittelpunkt steht. Schwache Rauchwolken schweben gemächlich in der Luft und von der Bar ertönt das leise Klirren von Eiswürfeln. „Das Jazz-Quartett liefert nur Hintergrundmusik, weil es uns in erster Linie darum geht, Raum für Unterhaltungen zu schaffen“, sagt Clock.

Die Cigar 101-Vorträge ziehen weniger Leute an und haben nicht so viel Flair – gewöhnlich locken sie rund 15 Personen in eher unterrichtsorientierte Räumlichkeiten. Jede Zigarre hat ihre eigene Geschichte, und das gilt auch für die rund 2000 Mitglieder von Fine Tobacco NYC. Dieser einzigartige Klub repräsentiert einen Lebensstil, der auf Gemeinschaft und Kameradschaft basiert. Er bietet jedem Mitglied die Möglichkeit, seine oder ihre Geschichte im Rahmen eines gemeinsamen Interesses zu teilen, das Menschen miteinander verbindet.

Photo: George Manzella

Die mächtige Zigarre ist ein wahrer Vermittler und Matthias Clock der führende Kopf hinter New York Citys einzigem Zigarren-Klub auf Event-Basis, der Einsteiger und erfahrene Raucher zusammenbringt. Seine Freude an der Konversation und seine Leidenschaft für feinen Tabak bildeten das Fundament dieses sozialen Klubs, der nunmehr in aller Munde ist.

„Die Veranstaltung von monumentalen Zigarren-Events mit großen Marken macht viel Spaß“, meint Clock. „Aber Hunderte der interessantesten New Yorker zu versammeln, die gemeinsam rauchen, trinken, sich unterhalten und lachen, ist ein wahres Privileg.“

Dieser Artikel wurde in der Cigar Journal Sommer-Ausgabe 2016 veröffentlicht. Mehr

George Manzella

George Manzella is a passionate cigar smoker who credits his father for introducing him to the leaf in 1994 when he was just 18 years old. George has been a high school teacher of English in New Jersey, USA since 2003 where he has taught literature, writing and journalism. He is also the founder of the New Jersey Cigar Club. George wrote for two local community periodicals prior to joining Cigar Journal in 2015. His passion for premium tobacco and his zest for writing has taken George on a remarkable journey through an enchanted world of unforgettable memories and life-long friendships.


Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben und die besten Berichte per E-Mail erhalten.

Related posts

Top