• en
  • de
oettinger davidoff ag ladies masterclass london participants lighting cigar

Davidoff Ladies‘ Masterclass: Vorstoß in eine Männerdomäne

Laut Cigar Mall USA machen amerikanische Frauen inzwischen mehr als fünf Prozent des Zigarrenmarkts aus – ein gewaltiger Anstieg von den mickrigen 0,1 Prozent Mitte der 1980er-Jahre. Eine Reihe von Veranstaltungen, die Morton’s of Chicago Inc. landesweit ausschließlich für Frauen organisierte, sorgte für ausverkaufte Häuser in Amerika – mit über 1500 Teilnehmerinnen und nahezu 5600 konsumierten Zigarren.

olia demidova pr consultant moscow oettinger davidoff ag ladies masterclass london

Photo: Oettinger Davidoff AG

Wir Briten mögen vielleicht etwas länger brauchen, aber wenn bei uns etwas Anklang findet, dann verfolgen wir es hartnäckig. Als Davidoff realisierte, dass ihre Londoner Kundendatenbank zu fast 100 Prozent männlich war, war es an der Zeit, Frauen die Genüsse einer Zigarre näherzubringen. Auf Initiative der Firmenzentrale in Genf wurde Londons erste Davidoff Ladies’ Masterclass ins Leben gerufen.

Neugierig, mehr zu erfahren, schloss ich mich eines Winterabends 20 anderen Frauen im MayFair Hotel, unmittelbar hinter der Piccadilly, an. Der elegante zeitgenössische Cigar Room mit seinen Wänden mit Lüftungsschlitzen, pinker Beleuchtung und Kanapees erwies sich als bezaubernde, gut beheizte Location für Ladies und vermittelte eher eine Zen-Atmosphäre, als jene eines Gentlemen’s Club.

Unter meinen Abenteurerkolleginnen befanden sich zwei Schauspielerinnen, eine Drehbuchautorin, eine Architektin, eine Innenarchitektin, die Veranstaltungsorganisatorin von Prada und mehrere Frauen, die im Londoner Finanzviertel arbeiten. Nach Litschi- und Rosenwasser-Martinis sowie Davidoff Exquisito Longfiller-Cigarillos – die kleinsten, handgerollten Zigarren aller Zeiten – lehrte uns Vincent Kremble, Davidoffs internationaler Markenbotschafter, der für die Veranstaltung eigens aus der Schweiz anreiste, wie man eine Zigarre auswählt, anschneidet, anzündet und genießt. Regel Nummer eins: eine Zigarre wird nicht „geraucht“, sondern „genossen“ und – äußerst wichtig – nie inhalieren!

eddie sakahian davidoff london talking with actress lysett anthony

Photo: Oettinger Davidoff AG

Nach meiner zweiten Meisterklasse im MayFair wurde mir klar, wie viele Londoner Zigarrenbars (oder „COSAs“ – kurz für „Comfortable Outdoor Smoking Areas“ – wie sie in der Zigarrenwelt genannt werden) Frauen anlocken.

Ich hatte länger gebraucht um es zu bemerken, aber es gibt inzwischen so viele einladende, luxuriöse COSAs wie jene im MayFair, dass es scheint, als hätten sie Wellness-Einrichtungen als ein neues Muss jedes Luxushotels ersetzt.

Der Garden Room im Lanesborough Hotel, der seit langem die beeindruckendste Auswahl an Zigarren in London vorweisen kann, hat seinen Einsatz nun erhöht – mit einer Cocktail-und-Zigarren-Kombi-Karte sowie einem Zigarren-Sommelier, der beratend zur Seite steht. Schon allein die Tatsache, dass sich Beyoncé hier aufhält, wenn sie in der Stadt ist, beweist, dass die COSA inzwischen eine ebenso beliebte Destination für Frauen wie für Männer ist.

Erfreut über seinen Erfolg in London, plant Davidoff nun auch Meisterklassen für Frauen in Paris, Wien und Madrid. Einer der Gründe, wieso Frauen beginnen, Zigarren so sehr zu genießen, mag sein, dass es herrlich verrucht ist, in einer COSA zu sein. Damit trotzen wir nicht nur dem Rauchverbot und dem britischen Wetter, sondern erobern auch eine der letzten Männerdomänen und – bewaffnet mit unserem neu erworbenen Masterclass-Know-how – tun wir das mit Selbstvertrauen und Stil.

Information:

Die nächsten beiden Ladies’ Masterclasses finden am 23. Juli 2013 in Wien (HilgerBROTKunsthalle Wien 10) und am 26. September in Madrid (Hotel ME Madrid – Reina Vitoria) statt. Weitere Informationen auf www.davidoff.com.

 

Dieser Artikel wurde in der Cigar Journal Sommer-Ausgabe 2013 veröffentlicht. Mehr


Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben und die besten Berichte per E-Mail erhalten.

Related posts

Top