• de
Jochy Blanco und Peter Wörmann auf der InterTabac 2019

Neu im Portfolio bei Woermann Cigars

Zahlreiche neue und spannende Produkte stellte Peter Wörmann (Woermann Cigars) auf der diesjährigen InterTabac vor.

Jochy Blanco, der seit vielen Jahren mit dem deutschen Importeur erfolgreich zusammenarbeitet, brachte seine neue La Galera-Linie „Anemoi“ mit, die in Kürze in fünf Formaten über Woermann Cigars erhältlich sein wird. „Anemoi waren in der griechischen Mythologie die Götter des Windes – für das Gedeihen des Tabaks ist Wind außerordentlich wichtig. Daher habe ich dieser Naturkraft ein Zigarrenlinie gewidmet,“ erklärt Jochy.

Außerdem importiert das Unternehmen die neuen Cibao-Linien „H“, „Connecticut“ und „Maduro“. Sie kommen jeweils in den Formaten Corona Gorda, Robusto, Toro und Gordo auf den Markt, preislich bewegen sie sich zwischen EUR 7,00 und EUR 8,50. Eine weitere neue Linie kommt aus dem Hause Quesada über Woermann Cigars nach Europa: die José Benito mit acht Formaten. Die Zigarren kosten je nach Format zwischen EUR 6,80 und EUR 8,90.

Aus Nicaragua holt Peter Woermann neu die Marke Antigua Estelí nach Europa, und zwar die Oscuro Segovias in den Formaten Robusto und Torpedo und die Maduro Segovias als Robusto und Toro (EUR 8,00 bis 9,00).

Katja Gnann

Bei einer regionalen Tageszeitung erlernte sie das journalistische Handwerk von der Pieke auf und erstellte dort langjährig redaktionelle Beiträge. Durch die Mitarbeit bei der Zeitschrift „Der Spiegel“ in Rom bekam sie die Chance, ihre Kenntnisse im Medienbereich zu professionalisieren. Katja Gnann studierte Kunstgeschichte und Romanistik in Heidelberg, Palermo und Rom und verbrachte im Zuge des Studiums viele Jahre in Italien. Das Land war ihr Lehrmeister in Sachen Genuss und Lebensstil. Seit 2004 arbeitet sie für das Cigar Journal, seit 2010 als Chefredakteurin.


Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben und die besten Berichte per E-Mail erhalten.

Related posts

Top