Maya Selva im Tabakfeld Honduras

Confrérie Jean Nicot: Dutreil übergibt den Vorsitz an Maya Selva

Der Verein Confrérie Jean Nicot, der für eine besonders gute Lebensart eintritt, zu der insbesondere das Vergnügen des Rauchens (Zigarren und Pfeifentabak) gehört, hat unlängst den Vorsitz gewechselt. Großmeister (Präsident) François Dutreil (ehemaliger Direktor Frankreich von Altadis) übergab sein Amt an Maya Selva.

François Dutreil, der im Verwaltungsrat bleiben wird, wollte seine Entscheidung erläutern: „Nach 19 Jahren als Großmeister unserer Bruderschaft hielt ich es an der Zeit, sie durch eine Erneuerung der Führung in einen neuen Abschnitt ihrer Geschichte zu führen. Ich habe daher auf der Vorstandssitzung vom 12. April meinen Rücktritt vom Amt des Großmeisters erklärt und Maya Selva als Kandidatin für meine Nachfolge in diesem Amt ab dem 13. Mai vorgeschlagen. Sie alle kennen Maya als wichtige Persönlichkeit der Tabakbranche, die eine außergewöhnliche Leistung vollbracht hat, als sie vor 27 Jahren ihr Unternehmen zur Herstellung und zum Vertrieb von Zigarren gründete, das weit über die Grenzen unseres Landes hinaus bekannt ist. Über ihre beruflichen Fähigkeiten hinaus beteiligt sich Maya seit mehreren Jahren an der Arbeit der Bruderschaft (…) Bei dieser Gelegenheit hat sie ihre Verbundenheit mit der Bruderschaft unter Beweis gestellt. (…) Ich weiß, dass sie ihre ganze Energie und ihren Enthusiasmus in unsere Bewegung einbringen wird, indem sie unserer Werte aufrechterhält und sie in ein neues Kapitel führen wird.“

Maya Selva, die neue Großmeisterin, bedankte sich ihrerseits bei der Confrérie und ihren Mitgliedern: „60 Jahre nach ihrer Entstehung ändert die Confrérie Jean Nicot nicht ihren Kurs und wählt für das Amt des Großmeisters eine Person aus der Tabakbranche. Ich bin sehr gerührt und fühle mich geehrt durch diesen Vertrauensbeweis der Mitglieder des Rates. Es ist eine große Herausforderung, meinem Vorgänger gerecht zu werden. Sein Charisma, seine Intelligenz und seine Talente werden schwer zu übertreffen sein. Unseren Großmeister als Vorbild zu nehmen, ist mein Wunsch. So wird jedes Treffen ein herzlicher, geselliger Moment mit interessanten Gesprächen bleiben. Auch wenn unsere Statuten uns dazu verpflichten, Politik und Religion auszuschließen, hat unser Großmeister es verstanden, den Geist der Toleranz, Freiheit und Offenheit, die die Grundpfeiler unserer Bruderschaft sind, um das Tabakblatt herum zu orchestrieren. Um diese Herausforderung anzunehmen, zähle ich auf jeden von Ihnen mit dieser geselligen Solidarität, die uns beseelt.“

 


Newsletter

    Related posts

    Top

    DON'T MISS IT!

    Get the latest cigar news monthly.

    Enter your email and join the global Cigar Journal family.

    LOVERS OF THE LEAF

    Looks like you are using an ad-blocking browser extension. We request you to whitelist our website on the ad-blocking extension and refresh your browser to view the content.

    Send this to a friend