• en
  • de
the hot stuff chef pizza concept

Frischer Wind in Paris abseits der klassischen Lounge

Der Genuss einer Zigarre in Paris ist ein ziemlich einfaches Unterfangen – die Auswahl an Lokalen, wo man rauchen kann, allerdings begrenzt. Seit Jänner 2008 haben die meisten Restaurants und Hotels die Option, ein teures Ventilationssystem in einem Raum zu installieren, den Angestellte aus gesetzlichen Gründen ohnehin nicht betreten dürften, abgelehnt.

Während auf die Wiedereröffnung der Hemingway Bar im Ritz und des Crillon im Jahr 2015 gewartet wird, bleiben Klassiker wie das Cubana Café, Goumard oder À la Marguerite nach wie vor im Rennen. Doch man findet immer mehr andere Orte, wo man eine Puro entzünden kann, und die Regel hier ist, dass es keine Regel gibt – ob Tiki Bar, Take-Away-Pizzeria oder exklusive Chesterfield-Lounge. Folgen Sie uns auf einem Streifzug.

 

Dirty Dick

9 Rue Frochot, 75009 Paris
Täglich 18–2 Uhr

Pigalle ist berühmt-berüchtigt für das Moulin Rouge, Sex-Shops und Peep-Shows. Aber geben Sie diesem lebhaften Bezirk eine Chance – besonders südlich entlang SoPi (South Pigalle). Das einstige Rotlichtlokal Dirty Dick präsentiert sich nunmehr als Tiki-Bar in polynesischer Tradition. Holzsessel, Vintage-Tapeten mit Blumenmuster und tätowierte Barkeeper vermitteln einem das Gefühl, am Strand zu sein. Die Cocktails werden aus erstklassigem Rum und Säften gemixt. Bestellen Sie einen Zombie (€ 15,-) oder einen Polynesian Remedy (€ 12,-), bevor Sie sich in den Smoking Room begeben, wo Sie – nein, kein Traum – auf ausgestopfte Löwen-, Tiger- und Pavian-Köpfe stoßen … Aloha!

Hidden Hotel

28 Rue de l’Arc de Triomphe, 75017 Paris
Täglich 12–2 Uhr
T +33 (0)1 40 55 03 57
www.hidden-hotel.com

Christophe, der Besitzer dieses Boutique-Hotels in der Nähe des Arc de Triomphe, ist Zigarrenraucher. Sein Ziel war es, einen Smoking Room in einer Atmosphäre aus Stahl, Leder und Holz zu schaffen und zwar „ausschließlich für jene Leute, die nach dem Schlüssel fragen“. Nehmen Sie also vorab Kontakt auf, um in den warmen, mit afrikanischen Masken dekorierten Raum zu gelangen und eine Zigarre in Kombination mit einem schottischen Jura-Whisky (oder einem 16 Jahre alten Lagavulin für nur € 10,-) zu genießen. Sie können hier Events aller Art organisieren – der Besitzer ist sehr aufgeschlossen. Kleiner Humidor mit klassischen kubanischen Zigarren.

La Maison Champs-Elysées

8 Rue Jean Goujon, 75008 Paris
Cigar Bar: Mo. 12–24 Uhr, Di.–So. 12–15.30 & 18–2 Uhr;
T +33 (0)1 40 74 64 94
www.lamaisonchampselysees.com

Das eleganteste Etablissement dieser Auswahl befindet sich nahe des Grand Palais. Auch unter seinem Restaurant-Namen La Table du Huit bekannt, birgt es eine 45 m² große, dunkle Smoking Lounge mit Parkettboden und Lederstühlen. Im Eintrittspreis (€ 25,-) inbegriffen ist das erste Getränk – ein großer Whisky, Rum oder Tequila. Bestellen Sie einen Mademoiselle Cognac Cocktail (€ 12,-) oder Black Julep (€ 18,-) und die Entspannung kann beginnen. Hier findet man ohne Zweifel das beste Lüftungssystem in Paris. Ideal für einen Business-Smoke.

The Hot Stuff

47 Boulevard de Port-Royal, 75013 Paris
Täglich 11.30–14.30 & 19–22.30 Uhr (Do. & Sa. bis 23 Uhr), Sonntagmittag und Montag geschlossen;
T +33 (0)1 43 31 30 13
www.thehotstuff.fr

Nicolas Castelet, ein junger, talentierter Koch in Converse-Schuhen und Baseball-Kappe, hat das einzige Chef-Pizza-Konzept in Paris geschaffen. Seine Fünf-Sterne-Pizzen (von € 17,- bis € 35,-) sind mit hochqualitativen Produkten wie Schinken aus Guérande oder grünem Spargel aus dem Val de Loire belegt. Im schmalen Smoking Room mit einem großen Flachbildschirm im Untergeschoss fühlt man sich wie zu Hause. Der Koch ist ein Fan von Paris Saint-Germain und somit können Sie hier Fußballspiele ebenso genießen wie spontane Playstation-Turniere. Reservierung erbeten; fragen Sie nach dem Manager Maxime.

Le Grill at Majestic Villa Hotel

30 Rue La Pérouse, 75016 Paris
Täglich 10–22 Uhr
T +33 (0)1 45 00 83 70
www.majestic-hotel.com

Nicht allzu weit von der Champs-Elysées gelegen, birgt das Majestic eine Terrasse mit 24 Sitzplätzen im dritten Stock. Nicht gerade das reizvollste Lokal, aber komfortabel genug, um einen Mojito oder Caipirinha (€ 20,-) zu genießen. Von 12 bis 2 Uhr wird ein zweigängiges Menü serviert (€ 39,-). Die Terrasse wird bei kaltem Wetter beheizt und ist selbst im Winter geöffnet.

 

Dieser Artikel wurde in der Cigar Journal Herbst-Ausgabe 2014 veröffentlicht. Mehr

Guillaume Tesson

Guillaume Tesson ist seit 1995 als Journalist tätig, und arbeitete von 2005 bis 2013 für das französische Zigarrenmagazin L’Amateur de Cigare als Reporter, Mitglied des Tasting-Komitees und schließlich als Chefredakteur der iPad-Version. Tesson publizierte die Bücher Cigares (Hachette Pratique) und Le Petit Larousse des Cigares (Larousse), und leitet eine Zigarren-Master-Class in Paris. Guillaume lebt in Paris und ist für das Cigar Journal stets am Puls der Zeit was die Entwicklungen rund um Zigarren in Frankreich betrifft.


Newsletter

    Related posts

    Top