• de
Hiram and Solomon Cigars

Zigarren einer verschwiegenen Bruderschaft

Geheimbünde waren immer schon attraktiv für Legendenbildung. Alles was geheim und hinter verschlossenen Türen stattfindet, beflügelt die Fantasie der Menschen seit jeher. Die Freimaurer freilich sind einer der bekanntesten Geheimbünde der Welt und auch wenn in den letzten Jahren vieles aus der Dunkelheit ans Licht trat, so bleibt einiges noch immer rätselhaft und mysteriös.

Es waren zwei Freimaurer, welche die Idee für eine eigene Freimaurer-Zigarre hatten. Nur sollte diese Zigarre eben nicht nur einem kleinem Kreis, sondern allen Passionados und Passionadas zur Verfügung stehen. Die Idee zu Hiram and Solomon Cigars war geboren. Die beiden Freimaurer Fouad Kashouty und George Dakrat machten sich auf die Suche nach geeigneten Blends und Partnern in der Branche, um ihren Traum in Realität zu verwandeln. Fouad Kashouty meinte dazu: „Es ging darum, den Geist der Freimaurerei auf die Zigarren zu übertragen und die Menschen näher an die Ideale der Freimaurerei zu bringen.“

Wer die Welt der Zigarren in den sozialen Medien verfolgt, der wird die aufwendig designten Ringe schon mehr als einmal gesehen haben, auf denen Winkel und Zirkel neben dem Buchstaben „G“ (für Geometrie) abgebildet sind.

Hiram und Soloman Cigars werden mittlerweile bei Plasencia in Nicaragua hergestellt und von David Blanco unterstützt, der bei der Entwicklung der Blends mit Rat und Tat zu Seite stand. Die verschiedenen Blends aus dem Hause Hiram und Solomon haben ihre Namen von den Bezeichnungen der Freimaurer Ränge. Angefangen beim „Aspiranten“, dem „Entered Apprentice“ bis hin zum „Magister oder Meister“ und dem „Master Mason“.

Hiram und Solomon Cigars werden schon seit einiger Zeit nicht mehr nur von logen-treuen Freimaurern sondern von jedermann und jeder Frau genossen, die der Welt der Zigarre verfallen sind. Denn: Neues zu entdecken ist schließlich die große Leidenschaft jedes passionierten Rauchers und jeder Passionada.

Besonders beliebt ist in Europa die „Master Mason“, die als vollmundige Zigarre mit leichten Anklängen an Leder, Kakao und dezenten Zedernnoten sowohl Rotwein, als auch Whisky und Rum perfekt begleitet.

Wer es etwas leichter bevorzugt, dem sei zur „Entered Apprentice“ Serie geraten, die durch Cremigkeit gepaart mit ein wenig Pfeffer ihre Anhänger überzeugt.

Mit Hiram und Solomon taucht man ein in eine andere und verborgene Welt. Eine Welt, die uns mitunter fremd ist, doch auf alle Fälle unseren Geist auf eine Reise schickt. Und was könnte besser sein, als dies mit dem Genuss einer Zigarre zu erreichen.

Aktuell gibt es folgende Blends:

Entered Apprentice

Deckblatt: Connecticut Shade (Talanga)
Umblatt: Connecticut Shade (Talanga)
Einlage: Habano Ometepe, Pennsylvania, Paraguay

Fellow Craft

Deckblatt: Habano Oscuro
Umblatt: Indonesian Sumatra
Einlage: Habano Jalapa, Habano Ometepe, Ligero Habano Estelí

Master Mason

Deckblatt: Habano Maduro Oscuro
Umblatt: Indonesian Sumatra
Einlage: Habano Jalapa, Habano Ometepe, Ligero Habano Estelí

Shriner

Deckblatt: Ecuadorian Sumatra
Umblatt: Indonesia
Einlage: Arapiraca, Habano Jalapa, Habano Ometepe, Dominican

Traveling Man

Deckblatt: Sumatra Indonesia
Umblatt: Indonesia
Einlage: Arapiraca, Habano Jalapa, Habano Ometepe, Dominican

Veiled Prophet

Deckblatt: Brazil (Arapiraca) Colorado
Umblatt: Indonesia
Einlage: Habano Estelí, Paraguay, Ligero Habano Jalapa

Klaus Hruby

Klaus Hruby learned his trade as a journalist at a young age and published articles in various media such as Die Zeit, Der Falter, as well as in renowned literature competitions in German-speaking countries. His love for cigars was ignited during his apprenticeship; his great-grandfather still owned a tobacco field. Klaus Hruby has been writing Austria’s biggest cigar blog, www.derblauedunst.com, since 2014.


Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben und die besten Berichte per E-Mail erhalten.

Related posts

Top