• en
  • de
Cigar Journal Top 25 Cigars of 2017

Top 25 Cigars des Cigar Journals: #25 bis #20

Jahr für Jahr rauchen unsere Panelisten hunderte Zigarren in Blindverkostungen, um Ihnen in unseren Tastings einen möglichst objektiven Eindruck von unseren Raucherlebnissen weitergeben zu können. Für die zum Jahresende veröffentlichte Liste der Top 25, also jener Zigarren, die für uns besonders hervorgestochen sind, haben wir in diesem Jahr zahlreiche Panelisten gebeten, uns ihre persönlichen Favoriten aus den Tastings des Jahres zu nennen.

Dabei kamen ausschließlich Zigarren zu Auswahl, die eine kombinierte Punktezahl von 91 oder mehr erhalten haben, und deren Erstveröffentlichung weniger als zwei Jahre zurückliegt.

Hier finden Sie nun unsere ersten sechs Top-Zigarren des Jahres 2017.


#25 | El Galan Reserva Especial Connecticut Airoso

El Galan ist eine junge Zigarrenmarke, 2014 gegründet von dem Kubaner Felix A. Mesa. Seine Familie war dort seit Generationen im Tabakgeschäft tätig. Der Name El Galan ist eine Hommage an Felix Großvater, der immer elegant gekleidet und ein Kavalier war und zudem Wert auf gute Zigarren legte – ein Galan eben. Die Connecticut Serie ist die mildere Variante zur Reserva Especial und in zwei Formaten auf dem Markt: Neben der hier vorgestellten Airoso auch als Apuesto (5 3/4 x 54 / 146 x 21,4). Die Zigarren kosten zwischen EUR 6,90 bzw.7,40 und USD 6.66 bzw. 6.80.

Tastingnotizen: Die Zedern- und Erdaromen werden von Cremigkeit, etwas Pfefferschärfe und zarter Säure getragen. Dazu entfalten sich leichte Süße von Zimt und weißer Schokolade und Kaffeearomen.

Markeninhaber: Aroma de Vuelta Abajo Inc.
Fabrik: El Galan Cigars S.A.
Herkunft: Nicaragua
Deckblatt: Ecuador
Umblatt, Einlage: Nicaragua
Maße: 5 x 52 | 127 x 20,6
Erschienen: 2016

Cigar Journal Top 25 Cigars of 2017


#24 | MBombay Gaaja Torpedo

Bei manchen Zigarren „raucht das Auge mit“. Bei den MBombay Zigarren ist das definitiv so, denn allein die Ringe sind ein Kunstwerk für sich. Markeneigentümer Mel Shah – ehemals Informatiker – begann 2001 sein Zigarrenbusiness mit der Eröffnung eines Shops in Kalifornien. 2014 lancierte er den Hausblend MBombay, der bei Insidern schnell beliebt wurde. Die 2016 erschienene Linie Gaaja bedeutet auf Sanskrit Elefant. Die Linie besteht aus fünf Formaten: Robusto, Torpedo, Toro, Toro Maduro und Torpedo Maduro. Preislich bewegen sich die Zigarren zwischen USD 12.50 und 15.50, alle sind box-pressed.

Tastingnotizen: Eine Palette von Holzaromen und herbalen Noten gehen Hand in Hand mit Fruchtnoten und viel cremigem Rauch. Dann entwickeln sich Zedernaromen und zarte Pfefferschärfe.

Inhaber: Bombay Tobak
Fabrik: Tabacos de Costa Rica
Herkunft: Costa Rica
Deckblatt, Umblatt: Ecuador
Einlage: Dom. Rep., Peru, Ecuador, Paraguay
Maße: 6 1/2 x 54 | 165 x 21,4 mm
Erschienen: 2017

Cigar Journal Top 25 Cigars of 2017


#23 | Aging Room Solera Corojo Fantastico

Die Marke Aging Room ist im Portfolio des seit 2010 bestehenden Unternehmens Boutique Blends Cigars beheimatet, eine Kooperation zwischen Rafael Nodal, seiner Gattin Alina und Hank Bischoff. Produziert werden die Zigarren von José „Jochy“ Blanco in Tamboril, Dom. Rep. Auch unsere Leser lieben die Marke: In diesem Jahr gewann die Aging Room Solera Dominican Sun Grown die Cigar Trophy in der Kategorie Best Value, Dom. Rep. Neben den Varianten Corojo und Dominican Sun Grown gibt es noch die Linie Maduro und Shade. Alle vier Linien werden nach dem Solera-Prinzip hergestellt, ein Verfahren, das aus der Rumverarbeitung bekannt ist. Unterschiedliche Tabake werden gemischt und zusammen reifegelagert. Jede Linie ist in drei Formaten erhältlich: Fantastico, Festivo und Fanfare.

Tastingnotizen: Eine gehaltvolle Zigarre mit Pfefferwürze und einem Hauch Schokolade über den Holzaromen. Die süßen Vanille- und Kakaonoten und ein zart bitterer Geschmack sind perfekt ausbalanciert.

Inhaber: Boutique Blend Cigars, Inc.
Fabrik: Tabacalera Palma
Herkunft: Dom. Rep.
Deckblatt, Umblatt, Einlage: Dom. Rep.
Maße: 5 5/8 x 54 | 143 x 21,4 mm
Erschienen: 2016

Cigar Journal Top 25 Cigars of 2017


#22 | Micallef Reserva Limitada Privada Churchill

Die seit 2016 bestehende Marke Micallef Cigars ist das Ergebnis einer ganz speziellen Verbindung: Jener zwischen dem texanischen Unternehmer Al Micallef und der legendären, ursprünglich kubanischen Zigarrenroller-Dynastie Gómez Sanchez. Seit der Markengründung lancierte Micallef inzwischen 13 Linien, die Preise bewegen sich zwischen USD 8.50 bis 42.00. Unsere Top 22, die Micallef Reserva Limitada Privada, ist als Churchill-Format erhältlich und kostet USD 42.00. Laut unseren Recherchen wird es ab 2018 Micallef Zigarren auch für europäische Passionados geben.

Tastingnotizen: Die anfängliche Schokoladensüße wird rasch von Kaffeearomen und feiner Würze ergänzt. Außerdem finden sich Leder- und Holzaromen und eine Prise Pfeffer. Die erst milde Zigarre wird viel kräftiger.

Inhaber: Micallef Cigars, LLC
Fabrik: Gómez Sanchez
Herkunft: Nicaragua
Deckblatt: Mexiko
Umblatt: Nicaragua
Einlage: Honduras, Dom. Rep., Peru
Maße: 7 x 52 | 178 x 20,6 mm
Erschienen: 2016

Cigar Journal Top 25 Cigars of 2017


#21 | 1502 XO Churchill

Die erste XO (das Kürzel steht für „extra old“) der Marke 1502 erschien im Jahr 2016 im Format Toro und war auf (nomen est omen) 1502 Kisten limitiert. Markeninhaber Enrique Sánchez von Global Premium Cigars stellte dieses Jahr eine box-pressed Churchill als Nachfolger vor. Seinen Angaben zufolge wurden davon nicht einmal 1000 Kisten á zehn Stück produziert. Den Blend der teils 18 Jahre lang gereiften Tabake gibt er nicht preis. Enrique Sánchez ist ein junger, dynamischer Zigarren-Geek, der seine Liebe zur Zigarre zum Beruf erkoren hat. Alle 1502 Zigarren werden bei Plasencia in Estelí produziert.

Tastingnotizen: Zunächst viel Würze, weißer Pfeffer und salzige wie süßliche Untertöne. Schokolade, Rosinen und Melasse machen die Süße aus. Dennoch kommen Kaffee und Nüsse im cremigen Rauch nicht zu kurz.

Inhaber: Global Premium Cigars
Fabrik: Plasencia Cigars S.A.
Herkunft: Nicaragua
Deckblatt, Umblatt, Einlage: n/a
Maße: 7 x 48 | 178 x 19 mm
Erschienen: 2017

Cigar Journal Top 25 Cigars of 2017


#20 | Balmoral Añejo XO Torpedo Mk52

Den Namen leiht sich diese Zigarre von einem Torpedo der niederländischen Marine namens MK48. Er wurde entsprechend dem Ringmaß der Zigarre auf Mk52 geändert. Die Zigarre wird in der Fabrik des holländischen Zigarrenherstellers Agio Cigars (Familie Wintermans) in San Pedro de Macoris in der Dominikanischen Republik produziert. Agio Cigars ist bekannt für maschinengefertigte Zigarren und Zigarillos. Unter der Leitung von Boris Wintermans stieg Agio im Jahr 2013 in den Premiummarkt ein und sorgte mit den Serien Balmoral Añejo 18 und Añejo XO für Begeisterung.

Tastingnotizen: Das Aromenspektrum von Holz, Erde und Leder wird von zarter Süße und einem leichten Säure-Touch begleitet. Außerdem entfalten sich Nussaromen, eine Prise Pfeffer und am Schluss dezente Zitrusnoten.

Inhaber: Royal Agio Cigars
Fabrik: Agio C.T.C.
Herkunft: Dom. Rep.
Deckblatt: Brasilien
Umblatt: Dom. Rep.
Einlage: Dom. Rep., Brasilien, Nicaragua
Maße: 6 1/4 x 52 | 159 x 10,6 mm
Erschienen: 2015

Cigar Journal Top 25 Cigars of 2017


Der Veröffentlichungszeitplan der Top 25 of 2017

11. Dezember 2017 (Mo): Nr. 25, 24, 23, 22, 21, 20
12. Dezember 2017 (Di): Nr. 19, 18, 17, 16, 15, 14
13. Dezember 2017 (Mi): Nr. 13, 12, 11, 10, 9, 8
14. Dezember 2017 (Do): No. 7, 6, 5, 4, 3, 2
15. Dezember 2017 (Fr): Zigarre des Jahres 2017


Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben und die besten Berichte per E-Mail erhalten.

Related posts

Top