InterTabac 2022 stellt Cigar Pavillion und neue Aussteller vor

Die InterTabac 2022 geht erstmals seit 2019 wieder live und ohne Covid-Beschränkungen über die Bühne (15. – 17. September). Neben unzähligen bekannten und globalen Zigarrenmarken nutzen dieses Jahr auffallend viele neue Aussteller die Chance, sich zu präsentieren.

„Vor allem der International Cigar Pavillion bietet Unternehmen die Chance, erstmals ohne großen Aufwand an der größten Messe in Europa teilzunehmen“, erklärt Angelika Bauer die gestiegene Nachfrage und ergänzt: „Die Buchungslage ist wirklich gut. Es gibt noch einige wenige Flächen, die werden aber täglich weniger.“

Der Cigar Pavillion verspricht spannende Begegnungen mit Herstellern wie …

  • JRE Tobacco von Justo M. Eiroa aus Honduras (Aladino, Rancho Luna, Tatascan)
  • Blue Mountain Cigars von Marvin Wright aus Nicaragua
  • Cornelio Cigars Factory aus La Romana, Dom. Rep.
  • La Caoba Cigars aus Paraguay, ein Unternehmen, das 1910 in Deutschland als Zigarrenhaus Stadecker gegründet wurde
  • SB Cigars von Simon Beltra aus der Region Azua, Dom. Rep.
  • Escobar Cigars aus Nicaragua
  • aber auch mit dem Rumhersteller RON FORTIN aus Paraguay

Zusätzlich werden etliche neue Aussteller auch mit eigenen Messeständen vertreten sein. Unter ihnen, bekannte Namen wie …

  • Oscar Valladares Tobacco aus Honduras
  • Karen Berger von Don Kiki Cigars aus Nicaragua
  • Padilla Cigars aus Nicaragua
  • Cigar Kings, die nicaraguanische Marke des Deutschen Philipp Kugler
  • die junge mexikanische Zigarrenmarke Casa 1910
  • Gran Honduras Cigars von Guillermo Rico
  • Confidenciaal, eine Kreation des Zigarrenhändlers und Loungebetreibers Eric Piras aus Hongkong
  • Lampert Cigars des jungen Österreichers Stefan Lampert
  • Mosh Le Cigare aus der Schweiz bzw. Dom. Rep.
  • Toreo Cigars aus Nicaragua und der Dom. Rep. von Zafi Barzilay

 Natürlich fehlen auch die globalen Powerplayer beim Comeback der Messe im Jahr 2022 nicht: A.J. Fernandez, Arturo Fuente, Ashton, Casa Turrent, Drew Estate, E.P. Carillo, J.C. Newman, Habanos, Maya Selva, My Father, Oliva, Padrón, PDR, Plasencia, Rocky Patel, Villiger …, um nur einige zu nennen.

His journalistic career began in 1979 as a freelancer for German-language newspapers in the US, and later for Austrian media including Die Wochenpresse and Das Wirtschaftsblatt. For ten years he also produced programs for over 60 radio stations around the world. In 1994, Reinhold C. Widmayer devoted himself to all things cigar, publishing technical articles in cigar magazines. He began working for Cigar Journal in 2001 and became editor-in-chief in 2005; under his auspices the journal has established itself as the world’s leading cigar magazine.


Newsletter

    Top

    DON'T MISS IT!

    Get the latest cigar news monthly.

    Enter your email and join the global Cigar Journal family.

    LOVERS OF THE LEAF

    Looks like you are using an ad-blocking browser extension. We request you to whitelist our website on the ad-blocking extension and refresh your browser to view the content.

    Send this to a friend