• en
  • de
smoking lounge grand park hotel gstaad airkel technology

Cigar Lounge ohne Rauch im Grand Hotel Park Gstaad

Seit Dezember des Vorjahres verfügt das in den Schweizer Alpen gelegene Grand Hotel Park Gstaad über eine Zigarrenlounge der besonderen Klasse. Selbst bei voller Auslastung sind in der im Stil eines britischen Privatclubs ausgestatteten Lounge keine Rauchschwaden wahrzunehmen.

smoking lounge grand park hotel gstaad airkel technology back

Photo: Grand Hotel Park

Die Technologie dafür stammt von der Genfer Firma Airkel und wurde vom renommierten Zigarrenhändler Vahé Gérard 2010 zum Patent angemeldet. Anders als bei herkömmlichen Systemen erfolgt ein vertikaler Luftaustausch, generiert durch kleine Öffnungen an Boden und Decke der Lounge. Durch den gleichmäßigen Luftstrom wird Rauch in Richtung Decke transportiert und der Raum durch die Bodenöffnungen mit frischer Luft versorgt.

Unmerklich und zugluftfrei wird alle zwei Minuten die gesamte Raumluft ausgetauscht. Das Grand Hotel Park ist nach dem Hotel Starling und der Bongénie-Lounge in Genf damit die dritte Lounge, die auf diese innovative, aber nicht ganz billige Technologie setzt. Beim Design lag der Hauptfokus eindeutig auf dem Versprechen von Komfort und Geselligkeit an seine rauchenden Gäste. Ohne die Notwendigkeit auf Kompromisse sind sowohl Zigarrenraucher als auch nichtrauchende Besucher dazu eingeladen, die Club-Atmosphäre in Chesterfield-Sofas zu genießen.

Information:

Grand Hotel Park Gstaad
www.grandhotelpark.ch

Airkel Switzerland
G-P-F Concept-Management SA
www.airkel.com

Starling Hotel Geneva
www.shgeneva.com

BG Lounge – Genf
www.stores.bongenie-grieder.ch

 

Dieser Artikel wurde in der Cigar Journal Frühjahres-Ausgabe 2014 veröffentlicht. Mehr


Newsletter

    Related posts

    Top