• en
  • de
Pistoff - Kristoff Cigars

Kristoff Cigars – neue Linien, neue Größen

Qualität, Beständigkeit, Verfügbarkeit. Unter diesem Motto stehen die Zigarren von Kristoff Cigars seit der Gründung 2004. Was Kristoff Zigarren anders macht, ist einerseits das doppelte bzw. dreifache Fermentieren. Das erzählte Gründer und Besitzer Glen Case auf der InterTabac. „Daher beißt nichts, die Zigarren sind süß und sanft“, so Case. Außerdem durchläuft jede einzelne Zigarre einen Zugtest.

Auf der InterTabac präsentierte Glen Case drei Neuheiten: Die Linie Pistoff Kristoff hat Zuwachs bekommen – die Extremely Pistoff Kristoff (216 x 21,81 | 8 1/2 x 60) sowie die Lil Pistoff Kristoff (127 x 17,46 | 5 x 44) ergänzen die bisherigen vier Formate der Linie, die 2016 erstmals auf den Markt kam. Die Zigarren stammen aus der Charles Fairmorn-Fabrik in der Dominikanischen Republik.

Wrapper: Mexico (San Andrés)
Binder: Indonesia
Filler: Nicaragua

Neu ist auch die Linie Kristoff Shade Grown. Vom Hersteller wird sie als cremig, leicht und mit einem Hauch von Würze beschrieben. Erhältlich ist sie in drei Größen: Matador (165 x 22,23 | 6 1/2 x 56), Robusto (140 x 21,43 | 5 1/2 x 54) und Churchill (178 x 19,84 | 7 x 50).

Für den europäischen Markt neu ist auch noch die Kristoff-Linie San Andrés als Robusto (140 x 21,43 | 5 1/2 x ) 54 oder Churchill (178 x 19,84 | 7 x 50).

Pia Gaudenzi

Pia Gaudenzi studiert Germanistik und Medien in Innsbruck und hat durch ihren Vater die Welt der Zigarren entdeckt. Im Zuge ihres Studiums hat sie bereits in einem Verlag gearbeitet, schreibt nach wie vor für die Lokalredaktion der Tiroler Krone und ihre erste Kurzgeschichte erscheint im Sommer 2018. Noch ein Rookie bei Zigarren, schreibt sie für das Cigar Journal bevorzugter Weise über Zigarren-Events und Locations.


Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben und die besten Berichte per E-Mail erhalten.

Related posts

Top