• en
  • de
El Purista Cigar Chair

El Purista: Zigarrensessel Made In Germany

Viele Neuheiten wurden auf der diesjährigen InterTabac präsentiert. Ein Objekt fiel besonders auf: El Purista, der Sessel für Zigarrenraucher.
Der für den Privatbereich oder Zigarrenlounges konzipierte Sessel aus geformtem Buchen- und Nussbaumholz bietet dem Passionado einen Rückzugsort zum Entspannen, Rauchen und Genießen. In den Armlehnen sind Einschübe mit „spanischer Zeder“ eingearbeitet, die als Aufbewahrungsort für Rauchutensilien dienen.

Die Idee des RA 1.15 stammt von dem chilenischen Architekten Rodrigo Gonzalez und dem deutschen Juristen Alexander Sauer. Eine sich entfaltende Blumenblüte und eine geöffnete Zigarrenkiste inspirierten zu der gefunden Form. Der Entwurf orientiert sich auch an dem von Charles Eames formulierten Credo, dass das Erkennen von Bedürfnissen ein zentraler Bestandteil guten Designs ist. Die Maße des Sessels können in zwei Größenvarianten speziell auf Kundenbedürfnisse angepasst werden.

Der Bezug des RA 1.15 ist aus reinem, umweltfreundlich hergestelltem, Anilinleder. Dieses besitzt eine glatte und weiche Haptik. Das naturbelassene Leder zeichnet sich durch besonders hohe Atmungsaktivität und beste Komforteigenschaften aus. Dieses Anilinleder wird im Fass gefärbt, die transparenten Farbstoffe dringen in das Material ein und färben die Haut durch. Es werden keinerlei künstliche Pigmente auf die Oberfläche aufgetragen. Durch dieses Vorgehen bleiben die Poren der Haut offen und natürliche Merkmale wie Dornrisse und Insektenstiche bleiben erhalten. Sie zeugen als charakteristische Echtheitsmerkmale von der hohen Qualität dieser Lederart.

Für die Herstellung des RA 1.15 Korpus wird ausschließlich Buchenrundholz eingesetzt, das aus nachhaltiger deutscher Forstwirtschaft stammt. Die Buchen werden im Alter von ca. 120 Jahren geschlagen. Die im RA 1.15 verwendeten Bäume waren somit vermutlich zur Zeit der Entdeckung der Röntgenstrahlen durch den Physiker W. C. Röntgen und bei Veröffentlichung des Buches The Time Machine von H.G. Wells im Jahre 1895 schon junge Sprosse. Die Innenlage des Sesselkorpus besteht aus Buchenschälfurnier und die Deckenlage aus Nussbaummesserfurnier. Andere Edelfurniere in der Deckenlage sind auf Wunsch möglich und es steht eine breite Farbpalette zur Verfügung.

Die Herstellung des RA 1.15 ist komplex und verlangt höchste Präzision und handwerkliches Können. Aufwendige Handarbeit ist bei der Herstellung und Verarbeitung des Anilinleders, der Anfertigung der Formhölzer und Schubkästen sowie der Einpassung der Bezüge unersetzlich und macht jeden RA 1.15 zu einem Unikat. Die Fertigung findet ausschließlich in Deutschland statt.

Über die Designer: Rodrigo Gonzalez wurde 1971 im Valparaíso, Chile geboren. Er studierte in Valparaíso Architektur und arbeitete vor seiner Übersiedlung nach Spanien als freier Architekt in Chile. Aktuell lebt Rodrigo Gonzalez mit seiner Familie auf Mallorca und entwirft und realisiert sowohl Wohn- als auch Industriebauten.
Alexander Sauer wurde 1975 in Heidelberg, Deutschland geboren. Nach der Zulassung als Rechtsanwalt war er zunächst in Barcelona und später als Geschäftsführer eines deutschen Unternehmens in Verona tätig. Aktuell lebt Herr Sauer mit seiner Familie in Freiburg und arbeitet im Bereich der erneuerbaren Energien.

Kontakt und Infos bezüglich Preise und Bestellung bei:
www.elpurista.de


Newsletter

    Top