• de
blank

Die elfte „La Casa del Habano“ Deutschlands wurde in Koblenz eröffnet

Seit gestern, 21. Januar 2016, ist Deutschland um eine La Casa del Habano reicher. Das traditionsreiche Pipe House der Familie Wilde in Koblenz darf diesen „Adelstitel“ der Habanos S.A. ab sofort tragen. Der sympathische Familienbetrieb existiert seit 1933, wird mit Leidenschaft in vierter Generation von Vater, Mutter, Tochter und Sohn gemeinsam geführt und wurde über die Jahrzehnte ständig erweitert. Über drei Stockwerke erstreckt sich das Geschäft mit seinen Kostbarkeiten in einem schönen Altbau, Mitten im Zentrum der Koblenzer Altstadt. Die Herzen der Pfeifenraucher schlagen hier höher, Zigarrenraucher finden sich in einem Paradies wieder – Habanos-Fans nun ganz besonders –, wer Lederwaren liebt, wird hier fündig und ein schönes Accessoire für die Wohnung kann man hier auch erstehen.

Kein Geringerer als der kubanische Botschafter in Deutschland, seine Exzellenz Rene Juan Mujica Cantelar, eröffnete die elfte Casa, unterstützt von Heinrich Villiger, der dem Publikum Vieles zur weltweiten Vertriebsstruktur der Habanos-Zigarren erzählen konnte. Neben den Ehrengästen waren auch Kollegen weiterer Casas angereist, um das „neue Familienmitglied“ zu zelebrieren: Marc und Patricia Benden aus Düsseldorf, Salih M. Dalay aus Saarbrücken und Marius Offermanns aus Aachen.

Gefeiert wurde im 2. Stock des Pipe Houses – in den Räumlichkeiten der geschmackvoll ausgestatteten neuen Casa. Eine Bar, gemütliche Loungemöbel und der begehbare Humidor lassen keine Wünsche offen. Neben den netten Gastgebern und all den freundlichen Gästen war mein persönlicher Star des Abends: die Hoyo de Monterrey Hermoso No. 4 Añejados, das dritte Format der Añejados Serie, das ab sofort auf dem Markt ist. Ein besonders feiner, eleganter und harmonischer Smoke!

La Casa del Habano Koblenz

Pipe House
Jesuitengasse 1
56068 Koblenz
Mo. – Fr. 09:30 – 18:30
Sa. 09:30 – 16:00
www.pipehouse.de

pipe-house-casa-del-habano-koblenz-eroeffnung
Von links: Heinrich Villiger, Rene Juan Mujica Cantelar, Jürgen Wilde, Antonio de Dios

pipe-house-casa-del-habano-koblenz-event

pipe-house-casa-del-habano-koblenz-humidor

Katja Gnann

She learned her journalistic skills from scratch at a regional daily newspaper, for which she wrote articles for many years. Through working for the magazine Der Spiegel in Rome she had the opportunity to increase her professional knowledge in the field of media. Katja studied art history and Romance studies in Heidelberg, Palermo and Rome and, during the course of her studies, spent many years in Italy. The country was her teacher in things related to pleasure and lifestyle. She has been working for Cigar Journal since 2004. In 2010 she became editor-in-chief.


Newsletter

    Related posts

    Top