C.L.E. Chele 646 zur Nr. 14 der Top 25 of 2016 des Cigar Journals ernannt

cj_top25_badge_2016_no14

Üblicherweise produziert Christian Eiroa seine Zigarren in Honduras; als eine der ersten CLE Zigarren wird die Chele in Nicaragua hergestellt. Chele bedeutet in Lateinamerika „hell“ oder „blond“, was auf das Connecticut-Deckblatt verweist, das für die helle Farbe der Zigarre sorgt. CLE Chele gibt es in vier Formaten, die 660 (Gordo), die 652 (Torpedo), 550 (Robusto) und die hier vorgestellte, äußerst feine und milde 646, eine Corona. Alle Vitolas sind boxpressed.

Tastingnotizen: Zunächst entfalten sich florale Aromen unterlegt mit Würze und weißem Pfeffer, dann auch Lederaromen und Eukalyptusfrische. Die Zigarre hat feine Säure, eine zarte Salznote und ist äußerst cremig. Mild.

#14 | C.L.E. Chele 646

Maße: 152 x 18,3 | 6 x 46
Herkunft: Nicaragua
Deckblatt: Ecuador
Umblatt, Einlage: Nicaragua
Hersteller: C.L.E. Cigar Company
Fabrik: Nicaraguan American Cigars S.A. (NACSA)
Erschienen: 2016

cle-chele-646-top-25-of-2016-no-14


Newsletter

    Related posts

    Top

    DON'T MISS IT!

    Get the latest cigar news monthly.

    Enter your email and join the global Cigar Journal family.

    LOVERS OF THE LEAF

    Looks like you are using an ad-blocking browser extension. We request you to whitelist our website on the ad-blocking extension and refresh your browser to view the content.