• de

Harmonie in drei D

Zur Präsentation der neuesten Kollektionen von Raucheraccessoires und der Serie 702 der Schweizer Marke, organisierten Dupont, Davidoff und Dalmore Cigar Malt gemeinsam eine Veranstaltung.

Drei große Ds zusammen in einer Suite des Only You Hotels in Madrid: (ST) Dupont, mit seinen Feuerzeugen und Raucheraccessoires; Davidoff mit seiner neuen Serie 702 und Winston Churchill Late Hour und Dalmore mit seinen Whiskys Cigar Malt und The Fifteen, alles für jene erdacht, die die guten Dinge des Lebens schätzen.

Eine geschlossene und exklusive Veranstaltung, im Zuge derer ST Dupont seine Neuerscheinungen präsentierte und wieder einmal bewies, dass Tradition und Moderne absolut vereinbar sind. Diesen Beweis tritt auch die neue Kollektion, James Bond Limitied Edition, an, die dem Raucher jene Marke näherbringt, die Sean Connery schon in seinen Filmen als 007 verwendete. Mit einem Augenzwinkern an die Moderne, als würde Q Bond ein Feuerzeug vorführen, kann einem ein mit einer App verbundener Klassiker sagen, wo genau sich das eigene Dupont befindet. Unmöglich zu verlieren.

Eine weitere Neuerscheinung, sowohl modern als auch traditionsbewusst, ist die neue E-Slim Kreation, das leichteste Feuerzeug am Markt. 9 Millimeter dick und 50 Gramm schwer ist die Torch-Version über USB aufladbar.

Schließlich das Cigar Universe von ST Dupont, eine für Zigarrengenießer gemachte, komplette und elegante Linie von Raucheraccessoires: Humidore, Zigarrenschneider, Zigarrenetuis, Feuerzeuge…

Carlos Martínez (r), Vizepräsident Davidoff für Südeuropa und Alfonso Gonález, St. Dupont Spaniendirektor

Wie man einen Krieg gewinnt

Die Anwesenden durften sich weiters an der Kunst des Zigarrenrollens erfreuen, da der Roller von Davidoff, Edwin Payero, die Zigarren für die Veranstaltung höchst persönlich herstellte. Der für Spanien zuständige Botschafter der Marke, Gonzalo de León, stellte beide Zigarren vor und beglückwünschte den durch die drei Produkte, den drei Ds, dargestellten Lebensstil als perfekte Harmonie. „Davidoff 2000 Serie 702 ist die gute alte 2000er der Marke, wobei wir allerdings das Deckblatt durch ein HVA Ecuador ausgetauscht haben, das ihr ein wenig mehr Stärke verleiht.“ Abgesehen von der 2000, stellte Edwin Payero auch die Robusto Winston Churchill Late Hour vor Ort her. Eine Hommage von Davidoff, in den Worten des Markenbotschafters, „an die Stunden der Reflexion des britischen Premiers: wenn er sich abends setzte, um eine Zigarre zu rauchen und darüber nachdachte, wie der Krieg zu gewinnen sei.“

Für Dalmore präsentierte Marina Garcia, Vertreterin der Marke, den Cigar Malt Whisky, ein vom Brennereimeister Richard Patterson entwickelts Produkt, das für die perfekte Verbindung mit einer Zigarre erdacht wurde. „Es ist ein Whisky mit kompliziertem Reifungsprozess“, erklärte sie. „Ein Drittel reift in Barriques, die davor mehr als 30 Jahre lang Matusalem Wein aus Jérez gedient haben. Ein anderes Drittel ruht in einem Barrique aus Amerikanischer Weißeiche, das vorher mit Bourbon gefüllt war und das letzte Drittel reift in einem Barrique für Cabernet Sauvignon aus Burdeos.“

In Madrid regnete es, doch die Raucher genossen den Whisky, die Davidoffs und das unbekümmerte und ruhige Ambiente auf der Terrasse der Suite des Only You wann auch immer sie konnten.

Javier Blanco Urgoiti

Javier Blanco Urgoiti ist ein spanischer Journalist, der für die Prozesse rund um den Tabak schwärmt, die vor der Fertigung in der Zigarrenfabrik stattfinden, insbesondere für die Geheimnisse des Tabakanbaus. Ein Bereich, in dem er unermüdlich versucht, sich weiterzubilden. Javier raucht und schreibt seit 1998, zunächst für die spanischen Magazine “La boutique del fumador” und “La cava de cigarros”, später als Pressechef bei La Aurora, der ältesten Tabakfabrik der Dominikanischen Republik und nun für Cigar Journal, als Korrespondent in Spanien.


Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben und die besten Berichte per E-Mail erhalten.

Related posts

Top