• en
  • de
Davidoff Oettinger financial year

Erfolgreiches Geschäftsjahr für Oettinger Davidoff

Während der Gesamtumsatz des Finanzjahres 2019 mit 453 Millionen CHF (-9.4%) rückläufig war, ist es dem Unternehmen gelungen, die finanziellen Ziele zu erreichen und insbesondere die Cash- Performance gegenüber Vorjahr deutlich zu verbessern. Dies dank erfolgreichen neuen Innovationen im Bereich von Limited Editions, verstärkter Brand Awareness durch Fokussierung auf digitales Konsumentenengagement sowie den positiven finanziellen Auswirkungen der im 2018 lancierten «Way Forward Transformation Roadmap».

Im Eigenmarkenbereich verzeichnete das Basler Familienunternehmen einen Rückgang von -3.6% gegenüber Vorjahr. Dies nach einem starken 2018, in dem die Marken Davidoff und AVO Jubiläen feierten. Die Marke Davidoff konnte mit einem Wachstum von +1.6% weiter Marktanteile im Premiumbereich ausbauen, während Camacho (-2.9%) und AVO Cigars (-12.6%) bereinigt stabil blieben. Der Rückgang des konsolidierten Gesamtumsatzes des Unternehmens wurde grösstenteils durch den Verlust des Rack-Jobbing-Geschäfts im Schweizer Süsswarenmarkt (Cruspi SA) verursacht. Auf vergleichbarer Basis ging der Nettoumsatz um 1.0% zurück. Der Verkaufsverlauf wurde durch ein schwieriges Geschäftsumfeld in den USA beeinflusst, wo die Premium-Zigarrenindustrie beispiellosen Rabatten sowie Programmen zur Reduzierung der Lagerbestände von Schlüsselkunden ausgesetzt war. Zusätzlich wirkten sich die sozialen Unruhen in Hongkong nicht nur auf den lokalen Einzelhandel, sondern auch auf das Duty Free Geschäft in der gesamten Region aus. Die bessere Umsatzentwicklung der Drittmarken, insbesondere der Generalvertretungen, war ein wichtiger Leistungspfeiler im Jahr 2019.

Oettinger Davidoff hat die Kunden und Konsumenten auch im 2019 mit neuen Produktlancierungen und vielfältigen neuen Geschmackserlebnissen überrascht. Die Kernmarke Davidoff setzte den Schwerpunkt auf die Davidoff Winston Churchill Limited Edition 2019, die Davidoff Robusto Real Especiales 7 sowie Ende Jahr auf die Davidoff Year of the Rat. Zudem lancierte das Unternehmen in Kooperation mit Künstlern zwei Masterpiece Humidore: einerseits der von der Künstlerin Rose Saneuil entworfene Masterpiece Humidor Terroirs und der Masterpiece Humidor Royal Release, welcher von der französischen Feder-Künstlerin Emilie Moutard-Martin kreiert wurde. Die Marken AVO und Camacho trugen mit den Produktlancierungen AVO Improvisation Series, Camacho Distillery Edition und der Camacho Diploma Robusto Black erfolgreich zur Erweiterung des Produktportfolios der Oettinger Davidoff bei.

Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen in St. Petersburg und Moskau (Russland) eine Davidoff Lounge und an den Flughäfen in Istanbul, Schanghai und Peking je zwei Walk-in Humidore eröffnet. Ausserdem hat Oettinger Davidoff im Herbst in Shenzhen (China) und im Frühling 2020 im Seminole Hard Rock Hotel & Casino in Hollywood, FL (USA) zusätzliche Franchise-Stores eingeweiht. Um der rasanten Entwicklung der Digitalisierung und dem neuen mobilen Einkaufs- und Interaktionsverhalten der Kunden zu entsprechen, welche sich im 2020 im Rahmen der Corona-Pandemie verstärkt und beschleunigt haben, wird Oettinger Davidoff das digitale Engagement weiter ausbauen. Neben der Investition in zusätzliche Onlineshops wird das Unternehmen vor allem den virtuellen Austausch mit Aficionados und der Zigarrencommunity durch online Tastings und Seminare intensivieren.

«Way Forward» und Ausblick auf 2020

Der 2018 gestartete Fünfjahresplan «Way Forward», mit dem Oettinger Davidoff ihre Führungsposition im handgerollten Premium-Zigarrenbereich und Grosshandel langfristig sicherstellen und weiter ausbauen will, hat 2019 zu positiven finanziellen Resultaten geführt. Die Dynamik der Coronavirus-Pandemie hat aber auch für Oettinger Davidoff, als international breit aufgestellte Unternehmung, einen erheblichen Einfluss auf das Geschäft, insbesondere auf den Global Travel Retail Bereich. «Die Folgen dieser aussergewöhnlichen und beispiellosen Situation sind aus heutiger Sicht nicht klar absehbar. 2020 wird auch für uns ein herausforderndes Jahr sein. Dank unserer unternehmerischen Robustheit, die wir durch die Erfolge von «Way Forward» erreicht haben, und der rechtzeitig abgestimmten und wirkungsvollen Massnahmen hinsichtlich der Coronavirus-Pandemie sehen wir zuversichtlich in die Zukunft. Ausserdem erweist sich unsere langjährige Investition in die «Crop-to-shop» Philosophie als äusserst effizient und ermöglicht uns, unsere Kunden lückenlos und in gewohnt höchster Qualität zu beliefern und somit unseren Aficionados rund um den Globus weiterhin genussvolle «time beautifully filled» Momente zu gewährleisten. In Krisenzeiten ein verlässlicher Partner zu sein, ist für uns ein weiterer wichtiger Qualitätsaspekt,» so Beat Hauenstein.

 


Newsletter

    Related posts

    Top